Das sind wir - der Club 'Deister' Calenberger Land

Charterfeier 2011 | (Foto: Welzel HAZ)

Gründung

Der Lions Club ‚Deister‘ Calenberger Land gehört zu den jüngeren der insgesamt 90 Clubs im Distrikt 111 NH.

Mit seiner Gründung sollte eine Lücke geschlossen werden, die in der südwestlichen Region von Hannover erkennbar geworden war. Im Januar 2011 wurde der gemischte Lions Club ‚Deister‘ Calenberger Land mit 27 Mitgliedern im Rahmen einer „Charterfeier“ nach amerikanischem Ritus ins Leben gerufen. Kurz danach erkannte das Finanzamt den Förderverein als gemeinnützig an.

Zwar hat sich dir Zahl und Zusammensetzung unserer Mitglieder inzwischen verändert, jedoch hat sich unser Club seitdem im Sinne der ethischen Ziele von LIONS zahlreichen gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen und bildungsbezogenen Projekten und Aktivitäten gewidmet, sowohl durch persönlichen Einsatz als auch durch finanzielle Unterstützung.

Ämterübergabe 2021 | (Foto: B. Gellert)

Der LC 'Deister' Calenberger Land heute

 

 

Obwohl unser Club derzeit weniger Mitglieder hat als bei seiner Gründung, sind wir in der Region Hannover zu einer festen Größe geworden, auf deren Unterstützung sich zahlreiche Institutionen verlassen können. Durch eine ausgewogene Verteilung der Zuständigkeiten können wir unseren Aufgaben gewissenhaft und pünktlich gerecht werden. Wichtig ist uns auch die Zusammenarbeit mit benachbarten Clubs bei der gemeinsamen Unterstützung von Projekten. In den letzten beiden Jahren durch Corona ausgebremst, hoffen wir nun, auch unser Clubleben bald durch gemeinsame Unternehmungen und durch von Referenten bereicherte Treffen wieder beleben zu können.

Wir helfen im Calenberger Land

Der Wirkungsbereich unseres Clubs erstreckt sich vorwiegend auf vier Kleinstädte im Calenberger Land, einer Region südwestlich der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover.

Obwohl in unserer eher ländlichen Gegend die Probleme mancher Großstädte eher selten zu finden sind, gibt es auch für uns immer wieder Möglichkeiten, dem Lions-Motto „We serve“ gerecht zu werden. Durch finanzielle Zuwendungen unterstützen wir z. B. regelmäßig Kindergärten, Schulen und Kunstschulen im Bereich ihrer sozialen Aufgaben, die Tafel bei Leistungen, die über eine reine Versorgung Bedürftiger mit Grundnahrungsmittel hinausgehen und auch ein Hospiz in der Arbeit mit Schwerkranken, Sterbenden und Trauernden.

Die uns umgebende Natur möchten wir durch Spenden an junge Landwirte für besondere Projekte ebenso erhalten wie durch Zuwendungen an andere Gruppen, die sich dem Artenschutz von Flora und Fauna verschrieben haben.

Unsere Einnahmen erzielen wir aus dem Verkauf von Adventskalendern, Mitgliedsbeiträgen, Benefizkonzerten mit Hannover Brass und gelegentlichen Zuwendungen einzelner Mitglieder und Förderer.